Unternehmenshistorie

2014Die Struktur der Gesellschafter verändert sich erneut: 93 Prozent der Aurelis-Gesellschaftsanteile halten Fonds, die von Unternehmen verwaltet werden, welche mit Grove International Partners verbunden sind. 7 Prozent hält ein unabhängiger Investor.
2012Aurelis kauft erstmals Flächen und Objekte mit Wertschöpfungspotenzial in wirtschaftlich starken Regionen hinzu.
2011Die pbb Deutsche Pfandbriefbank verlängert als Konsortialfinanzierung vorzeitig die Investitionsfinanzierung von rund 700 Mio. Euro für die Aurelis Asset GmbH.
2007Ein Konsortium aus HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH und Redwood Grove International übernimmt zu je 50 % die Anteile des Unternehmens.
2006Die WestLB scheidet als Gesellschafter aus. Die Deutsche Bahn übernimmt vorübergehend 100 % der Aurelis-Anteile und beabsichtigt, diese zu veräußern.
2003Aurelis erwirbt ein Portfolio von 30,4 Mio. m² ehemals bahngenutzter Flächen mit dem Ziel sie zu vermieten oder zu entwickeln und anschließend zu verkaufen.

 

Ein Konsortium um die WestLB übernimmt 51 % der Geschäfstanteile von Aurelis, 49 % verbleiben bei der Deutschen Bahn.
2002Gründung der Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG als Tochter der Deutschen Bahn AG

Hinweis

Wenn Sie überprüfen möchten, ob Ihre Empfehlung erfolgreich in Ihrem Namen gepostet wurde, dann loggen Sie sich bitte auf XING ein und prüfen Ihren Status.

Auf XING einloggen