Nürnberg

MARIENZEILE, Bahnhofstraße

Die Nürnberger Bahnhofstraße erhält zwischen Hochschulneubau und Marientunnel ein neues Gesicht. Auf dem bislang vergessenen und versteckten knapp 13.000 m² großen Areal im Stadtteil Marienvorstadt bilden zukünftig vier freistehende Bürogebäude mit je fünf Etagen ein einheitliches Ensemble.

Benannt wurden die Gebäude nach Familienangehörigen Maries von Preußen, der Namensgeberin der Marienvorstadt, der Marienzeile: Maximilian, Ludwig, Karl und Wilhelm.

TABELLARISCHES PROFIL

Anschrift MARIENZEILE, Bahnhofstraße, 90402 Nürnberg
Objektart Vier Büroimmobilien
Grundstücksgröße 13.352 m²
Technische Daten
GRZ: 0,4 bis 0,52
GFZ: 2,0 bis 2,53
Geschosse: EG und bis zu 6 OG
Raumhöhe: 3,0 m in Bürobereichen
Nutzungen (in BGF)
Büro/Praxis 30.000 m²
Miete pro m² auf Anfrage
Verfügbar ab Mitte 2017
Sonderflächen

kleinteiliger Einzelhandel im Erdgeschoss möglich (bis zu 850 m² in mehreren, nicht zusammenhängenden Teilflächen von ca. 100 m²); Parkgaragen im Gebäudeinneren

Projektstatus

Planungsphase

LAGE & INFRASTRUKTUR

Die Marienzeile liegt an der Kreuzung Bahnhofstraße/Marienstraße und besticht durch ihre Lage zur grünen Lunge Nürnbergs, der Wöhrder Wiese. Über das Marientor, oder nach einem ca. 10-minütigen Spaziergang entlang der Wöhrder Wiese, gelangen Sie in die Fußgängerzone der Nürnberger Altstadt.


Verkehrsanbindung


Die Marienzeile ist hervorragend an öffentliche Verkehrsmittel sowie an Bundesstraßen und Autobahnen angebunden. Nach nur fünf Gehminuten erreichen Sie den Nürnberger Hauptbahnhof, den größten Bahnhof Nordbayerns, den ca. 180.000 Menschen täglich für den Nah- und Fernverkehr nutzen.

ARCHITEKTUR & AUSSTATTUNG

Die Marienzeile präsentiert sich als durchdachtes und klar strukturiertes Gebäudeensemble. Im Sinn des ursprünglichen Stadtteilkonzeptes der Marienvorstadt wurden die vier Bürogebäude als alleinstehende Komplexe, verbunden über begrünte Plätze und Höfe geplant. Die Büroräume sind dank der großen Fensterflächen und der optimierten Gebäudekubatur durchgängig lichtdurchflutet. Jedes Gebäude lässt viel Individualität zu: mit flexibel gestaltbaren Grundrissen, größenvariablen Nutzungseinheiten und flexibler Bürotypenaufteilung.


Technische Gebäudeausstattung

  • Optimierte Betriebskosten durch energieeffiziente Wärme- und Kältebereitstellung
  • Kühlung über Bauteilaktivierung
  • Heizkörper für die Einzelraumregelung
  • Nutzflächen mit mechanischer Belüftung durch temperierte Außenluft bei gleichzeitig hocheffizienter Wärmerückgewinnung
  • Einsatz von freier Kühlung/Nachtkühlung
  • Sicherheitskonzept für Zugänge und ebenerdige Bereiche
  • Bedarfsgerechte Beleuchtungssteuerung in den allgemeinen Bereichen
  • Zentrale mietbereichsbezogene Bedienung und Steuerung der Beleuchtung
  • Ladestation für Elektrofahrzeuge in der Tiefgarage
  • Nachhaltigkeitszertifikat geplant

BESONDERHEITEN

Freiflächenkonzept

Begrünte Höfe und Plätze rahmen die Gebäude der Marienzeile ein. Hier trifft man sich, hier sind Kommunikation und Interaktion möglich, hier können Mittags- und Kaffeepausen im Schatten der Bäume verbracht werden.

Dächer und Terrassen sind mit Gräsern und Stauden bepflanzt und bieten die Möglichkeit sich dem Bürotreiben zu entziehen und Freiraum und Weitblick zu genießen – sei es bei kollegialen Gesprächen oder bei Verschnaufpausen.


Kontakt

Patrick Fischer
Projektmanagement
Region Süd

Schloßschmidstraße 5
80639 München

Telefon: 089 544559-32 Fax: 089 544559-93 E-Mail: Patrick Fischer

VCARD Patrick Fischer


Hinweis

Wenn Sie überprüfen möchten, ob Ihre Empfehlung erfolgreich in Ihrem Namen gepostet wurde, dann loggen Sie sich bitte auf XING ein und prüfen Ihren Status.

Auf XING einloggen