Wuppertal

Bergisches Plateau

zurück
weiter

Wuppertal, Bergisches Plateau

Attraktives Wohnquartier für junge Familien

Das rund 133.000 Quadratmeter große Areal in Wuppertal-Wichlingshausen wurde bis 1992 als Rangierbahnhof genutzt. Acht Jahre später wurde auch die Gleistrasse zwischen Vohwinkel und Wichlinghausen stillgelegt. Durch die besonders zentrale Lage, die gute Infrastruktur und das ruhige Umfeld war das Areal bestens geeignet für modernes, städtisches Wohnen. Um dem Bedarf nach Baugrundstücken für junge Familien nachzukommen, wurde das Bergische Plateau als Wohngebiet entwickelt.

Intensive Einbindung der Bürgerinnen und Bürger

Das Konzept für das Wohnquartier wurde als Ergebnis einer städtebaulichen Mehrfachbeauftragung entwickelt. Der Prozess wurde von Workshops mit Bürgerbeteiligung begleitet. Das sicherte die breite Akzeptanz des Projektes. Die Erschließung wurde als Ringstraße geplant, um Durchgangsverkehr zu vermeiden. Wir stellten die Verkehrswege und den ersten Teil der Nordbahntrasse her, ein durch die gesamte Stadt Wuppertal führender Fuß- und Radweg. Die öffentlichen Flächen wurden an die Stadt übertragen.

Umwandlung eines sozial schwachen Stadtteils in ein hochwertiges Wohnquartier
Insgesamt haben wir mit dem Projekt die Voraussetzung für den Bau von 245 Einfamilienhäusern und eines Kindergartens geschaffen. Ein Verbrauchermarkt, Gewerbeflächen, Grünflächen, Bolz- und Spielplätze runden das Konzept des Bergischen Plateaus ab.

ECKDATEN

Grundstücksfläche:
ca. 133.000 m²    
Nettobauland:ca. 72.000 m²
Anzahl der Wohneinheiten: ca. 245
Investitionsvolumen:ca. 6,2 Mio. €

LAGEPLAN

Hinweis

Wenn Sie überprüfen möchten, ob Ihre Empfehlung erfolgreich in Ihrem Namen gepostet wurde, dann loggen Sie sich bitte auf XING ein und prüfen Ihren Status.

Auf XING einloggen